Aktuelles

Beratungstelle Kiel

„Kräftesammeln für den Herbst“

Der AK gegen Gewalt an Frauen Kiel (Referat f. Gleichstellung Kiel, Frauennotruf Kiel, Mädchenhaus Kiel, T.I.O., Frauenhaus Kiel, Frauenberatungsstelle Die Lerche, Frauentreff Mettenhof, Frauen Sucht Gesundheit e.V., Frauenwerk Altholstein) lädt ein zum

„Kräftesammeln für den Herbst“

am Freitag, den 21. September 2018 um 11.00 Uhr
im Werftpark / Volkspark Kiel-Gaarden, hinter dem Werftparktheater / Nähe großer Spielplatz

Mit Blumen und Gedichten, dem Blick auf die vergangenen Monate und einem stärkenden Picknick wollen wir uns gemeinsam vom Sommer verabschieden, den Herbst mit seinen Farben begrüßen und neue Kräfte sammeln.

Flyer mit weiteren Infos … weiterlesen ›

Beratungstelle Kiel

Informationen zum Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Das Opferentschädigungsgesetz (OEG) soll Betroffenen von Gewalt in Deutschland die Möglichkeit bieten einen Antrag auf Versorgungsleistungen zu stellen. Voraussetzung ist, dass durch ein Gewaltverbrechen ein körperlicher, psychischer oder wirtschaftlicher Schaden erlitten wurde. Dies ist bei Vergewaltigungen und sexuellem Missbrauch häufig der Fall. Leistungen des OEG sind bspw. die Kostenübernahme von Behandlungsmaßnahmen, auch von Therapien und möglichen Rentenleistungen.

Was ist zu tun?

Die geschädigte Person muss selbst die Leistungen nach dem OEG beantragen und steht außerdem weiterlesen ›

Beratungstelle Kiel

Zweiter Fragebogen zu den Erwartungen Betroffener

Im Rahmen unseres Forschungsprojekts zu den Erwartungen Betroffener von sexueller Gewalt in Kindheit und Jugend an gesellschaftliche Aufarbeitung und an die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs führt das Sozialwissenschaftliche FrauenForschungsInstitut Freiburg (SoFFI F.) zum zweiten Mal eine Umfrage unter betroffenen Frauen und Männern durch.

Unter diesem Link ist ein Online-Fragebogen zu erreichen, in der Hoffnung von möglichst vielen Betroffenen zu erfahren, was ihre Erwartungen und Erfahrungen sind, wenn es um Aufarbeitung und die Aktivitäten der Aufarbeitungskommission geht:
https://s2survey.net/erwartungen_an_aufarbeitungII/ [Externer Link]

Der Fragebogen wird noch bis zum 3. Juni 2018 im Netz erreichbar sein.

Die Ergebnisse dieser Umfrage werden wie bisher auch regelmäßig auf folgender Website eingestellt: www.erwartungaufarbeitung.de … weiterlesen ›

Beratungstelle Kreis Plön

Schaut hin! Gewalt kommt nicht in die Tüte!

Kampagnenbild: Gewalt kommt nicht in die Tüte!Brötchentüten-Aktionen:
21.11. in Plön 10.00 – 13.00 Uhr in der Fußgängerzone
24.11. in Kiel im Citti-Park ab 14.00 Uhr
25.11. in Preetz 10.00 – 13.00 Uhr auf dem Markt

Die am weitesten verbreitete Form von Gewalt gegen Frauen und Kinder findet in den eigenen vier Wänden statt und umfasst alle gesellschaftlichen Schichten. In Deutschland ist fast jede vierte Frau in ihrem Leben von häuslicher Gewalt betroffen, und jährlich fliehen rund 45.000 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäuser. Vielfach sehen die Opfer ihre Lage als aussichtslos an.

weiterlesen ›

Beratungstelle Kiel

Aufruf zum Women’s March am 8. März 2017 in Kiel

Ein breites Bündnis engagierter Feminist_innen, Institutionen, Einrichtungen und Vereinen ruft zum Women‘s March in Kiel auf. Lasst uns zusammen auf die Straße gehen für eine solidarische Welt, in der alle Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft, ihrer Identität, ihrem Glauben und ihrer sexuellen Orientierung uneingeschränkt gleichberechtigt zusammenleben.

Für eine Welt ohne Sexismus, sexualisierte Gewalt und Rassismus!

Start 16:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatzweiterlesen ›

Beratungstelle Kiel

Schweigemarsch gegen Gewalt an Frauen

Mehr als 200 Menschen haben am Freitagnachmittag, dem 16.12.2016, in Kiel mit einem Schweigemarsch der ermordeten Delali Assigbley gedacht. Die 38-Jährige war letze Woche auf offener Straße in der Nachbargemeinde Kronshagen von ihrem Ehemann mit Benzin übergossen und angezündet worden. Sie erlag am noch selben Abend ihren schweren Brandverletzungen. Delali Assigbley hinterlässt zwei Söhne im Alter von drei und sieben Jahren, die in einer Pflegefamilie untergekommen sind.

Delali Assigbley war in verschiedenen Kieler Frauenprojekten engagiert. Das grausame Gewaltverbrechen sorgt bei ihren ehemaligen Kooperationspartnerinnen, Mitstreiterinnen sowie allen, die sie kannten, für Fassungslosigkeit, Entsetzen, Trauer und Wut.

Der Fall rückt zudem bekannte Zahlen wieder in das Gedächtnis, denn Gewalt gegenüber Frauen, auch mit Todesfolge, ist nicht selten.

weiterlesen ›